Kreditvergleich – Online Kredite vergleichen und berechnen

Sie suchen nach einen Kredit? Hier finden Sie alle Informationen und Tipps zum Online-Kreditvergleich, Bankkrediten und anderen Arten der Finanzierung.

Alles rund um das Thema Kredite in Österreich: Wie führe ich einen Kreditvergleich durch? Bekomme ich einen Sofortkredit ohne Einkommensnachweis oder Bonitätsprüfung (KSV)? Was muss ich über die Konditionen und Zinsen meines Kredits wissen? Das alles und vieles mehr findet man in diesem Ratgeber auf MeinEuro.at!

Kredite berechnen

Einen sofortigen Kredit (Sofortkredit) bis maximal 65.000 Euro können Sie mit diesem Rechner direkt online vergleichen und ein Angebot anfordern.

Jetzt unverbindlich anfragen!
Sofortkredit-Rechner Österreich
Kreditbetrag (Euro):
Laufzeit:
Zinsen (% p.a.):

Alle Angaben sind ohne Gewähr auf ihre Richtigkeit!
Diese Berechnung dient nicht als Angebot!


Jetzt unverbindlich anfragen!

Kreditfinanzierung

Es gibt viele Situationen und gute Gründe einen Kredit aufzunehmen. Meistens ist es eine Gelegenheit, wie ein neues Auto oder ein Haus, das gekauft werden soll, warum sich Kreditsuchende um ein Darlehen bemühen. Es gibt aber auch zahlreiche andere Gründe, die eine Kreditaufnahme notwendig und sinnvoll machen, etwa wenn unverhofft etwas repariert werden muss oder auch für Wohnungseinrichtungsgegenstände sowie Konsumartikel.


Kredite für Immobilien und Hausfinanzierungen

Für Bauvorhaben oder Wohnbaufinanzierungen sollten Sie unbedingt auf verlässliche und seriöse Finanzierungspartner setzen!


Berechnung Finanzen und Kredite
Quelle: bigstock.at (134442299)

Wer einen Kredit aufnimmt, sollte sich zuerst überlegen, ob die Kreditaufnahme wirklich nötig ist. Danach sollte unbedingt durchgerechnet werden, wie viel Kredit sich der Kreditsuchende leisten kann.

Das heißt, dass vom Einkommen nach Abzug aller Ausgaben für die Kreditraten, für die Miete, Strom, Telefon, Versicherungen usw. noch genügend zum Leben übrig bleiben muss. Zudem sollte immer auch eine Reserve für Unvorhergesehenes verbleiben, etwa wenn die Waschmaschine oder das Auto kaputt geht und dringend eine Reparatur notwendig ist.

Wo bekommt man einen Kredit?

Bei Krediten denken die meisten an Banken. Doch nicht jeder hat die Möglichkeit, von einer Bank einen Kredeit zu bekommen. Zudem gibt es eine ganze Reihe weiterer Möglichkeiten an einen einen Kredit zu erhalten, zum Beispiel von einer Kreditplattform im Internet, von einem Mikrokreditanbieter oder auch klassisch von Privat.

Im Rahmen der Absatzfinanzierung beispielsweise für Autos oder Elektronikartikel bieten viele Unternehmen in Zusammenarbeit mit einer Partnerbank eine Finanzierung an, oftmals auch zu sehr günstigen Zinsen. Allerdings sollte gerade bei meheren Konsumkrediten genau Buch über die Raten geführt werden, da sonst leicht der Überblick verloren gehen kann.

Informationen zum Kredit für einen Autokauf, weitere Formen der KFZ-Finanzierung oder einen Sofortkredit finden Sie hier!

Der Bankkredit – Laufzeit, Raten & Zinsen

Banken sind bis heute die klassischen Kreditgeber. Sie nehmen auf der einen Seite Spareinlagen entgegen und vergeben auf der anderen Seite Kredite, mit denen sie Geld verdienen. Es bestehen dabei die unterschiedlichsten Kreditarten für Privatpersonen, wie zum Beispiel der Ratenkredit zur freien Verwendung, der Dispositionskredit oder auch der Immobilienkredit. Bei der Vergabe eines Kredites sind die Banken vom Gesetz her verpflichtet, in jedem Fall eine Bonitätsprüfung des Kreditnehmeres vorzunehmen.

Hierbei wird unter anderem eine KSV-Auskunft (KSV = Kreditschutzverband Österreich / in Deutschland auch Schufa genannt) eingeholt, um zu sehen, ob bereits andere Kredite bestehen und wie es der Kreditnehmer mit der Rückzahlung seiner Verbindlichkeiten hält. Weiterhin wird anhand der Einkommensbescheinigungen das Einkommen und über die laufenden Kontoauszügen die regelmäßigen Ausgaben geprüft.

Oftmals scheitert die Kreditvergabe bei einer Bank, etwa weil die Bonitätsprüfung nicht ausreicht oder weil das Einkommen nicht hoch genug eingeschätzt wird, um alle Ausgaben sowie die Kreditraten über die gesamte Kreditlaufzeit tilgen zu können.

Besonders schwer haben es Selbständige, Existenzgründer, Arbeitslose oder Rentner, aber auch Beschäftigte, die einen befristeten Arbeitsvertrag haben oder noch in der Probezeit sind.

Einen Kredit vergleichen

Wer die Konditionen der verschiedensten Kreditinstitute miteinander vergleichen möchte, tut dies am Besten über ein Online-Kreditvergleichsportal. Neben den Zinsen und den möglichen Kreditsummen können hier auch die Voraussetzungen für eine Kreditvergabe verglichen werden. In den meisten Fällen wird auch ein kostenloser Kreditrechner für Ratenkredite zur Verfügung gestellt, mit dem sich die monatlichen Kreditraten ausrechnen lassen.

Online Kreditvergleich – Worauf muss man achten?

Für sehr viele Menschen ist ein Kredit ein langersehnter Wunsch. Oft handelt es sich dabei um die Erfüllung eines Traumes, wie zum Beispiel dem eignen Zuhause oder einem Fahrzeug. Manchmal müssen Menschen aber auch Kredite aufnehmen, um Rechnungen zu bezahlen, für die kein gespartes Geld angelegt wurde.

Egal, für welche Notlage oder für welchen Traum der Kredit benötigt wird – jeder Kredit sollte gut überlegt und recherchiert sein. Zum Vergleich von verschiedenen Krediten gibt es sehr viele Online-Portale. Allerdings sind alle Portale gleich gut und führen Nutzer alle richtigen Informationen vor. Worauf Kunden bei der Benutzung solcher Kreditvergleiche achten müssen, ist im folgenden Artikel aufgelistet.

Welche Faktoren fließen in die Kreditkosten mit ein?

Zuerst sollte man sich im Klaren darüber sein, welche Faktoren auf die Kosten eines Kredites eine Auswirkung haben. Manchmal werden dabei wichtige Faktoren übersehen oder gar nicht beim Kreditvergleich angezeigt, die dann nochmal zu den Kosten hinzukommen. In erster Linie ist natürlich der Zinssatz und die Laufzeit des Kredites entscheidend.

Der Zinssatz wird in der Regel als effektiver Jahreszins angegeben, d.h. als Prozentsatz der geliehenen Summe, die der Kunde jährlich bezahlt. Dieser Zinssatz hängt von einigen persönlichen Faktoren, allerdings auch von der Laufzeit des Kredites ab. Ein kurzer Kredit ist in der Regel günstiger, als ein länger andauernder Kredit. Das liegt daran, dass bei einem lang andauernden Kredit einfach für einen längeren Zeitraum die Zinsen bezahlt werden müssen.

Weiterhin hängt der Zinssatz von persönlichen Faktoren, wie zum Beispiel dem monatlichen Einkommen oder einigen Rücklagen ab. Ein hohes monatliches Einkommen oder eine gute finanzielle Situation führen in der Regel zu einem niedrigen Zinssatz.

Leider bieten nicht alle Online-Kreditvergleiche die Möglichkeit zur Eingabe dieser Faktoren. Oft wird einfach nur ein Beispielzins angezeigt, der möglicherweise gar nicht für einen Kunden gelten wird. Es sollte also darauf geachtet werden, beim Vergleich von Krediten immer alle Angaben so genau wie nur möglich zu machen. Nach einem Vergleich werden Kunden oft zur Webseite der Bank weitergeleitet, in der sie ihre Daten nochmal eingeben müssen. In der Regel erscheint auf der Webseite der Bank dann ein anderer Zins, als der, der beim Kreditvergleich versprochen wurde. Lassen Sie sich nicht von günstigen Angeboten täuschen, es müssen immer alle Faktoren berücksichtigt werden.

Leider kommt es auch oft vor, dass Banken und Kreditvergleiche zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. So wird eine Bank an einem der oberen Plätze platziert, obwohl sie gar nicht die besten Konditionen verspricht.

Die versteckten Kosten

Was bei einem Online-Kreditvergleich oft nicht berücksichtigt wird, sind noch zusätzliche Kosten, die zusätzlich zu den Zinsen hinzukommen. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Kosten für den Abschluss des Vertrages oder für die Auszahlung der Summe. Da diese Kosten sehr oft von der Bank abhängen, können die Vergleichsportale keine genauen Angaben zu diesen Kosten machen. Der Kunde muss in diesem Falle selbst über diese Beiträge informieren. Oft gibt es dabei zwischen Banken sehr große Unterschiede, sodass ein höherer Zinssatz wieder durch niedrigere Zusatzkosten ausgeglichen wird. Achten Sie daher nicht nur auf Zinssatz, sondern auch auf versteckte Kosten und Beiträge.

Zu diesen Kosten gehören auch die Gebühren bei einer Nicht-Zahlung. Für den Kunden sind Zahlungsausfälle in der Regel sehr teuer, denn die Bank erhebt bei diesen extrem hohe Gebühren. Da diese Gebühren ebenfalls von Bank zu Bank unterschiedlich sind und oft auch von der Höhe des Kredites abhängen, ist hier eine tiefere Recherche notwendig. Die versteckten Kosten lassen sich am Besten auf der Webseite der Bank finden.

Welche Vorteile bietet ein Online-Kreditvergleich?

Ein Kreditvergleich im Internet bietet in der Regel eine sehr gute erste Übersicht über die verfügbaren Anbieter. Oft ist das Angebot an Kredit unglaublich groß, der Kreditvergleich schränkt dieses Angebot etwas ein. Durch die Anpassung der Suche kann im Endeffekt die Auswahl der passenden Banken auf einige wenige reduziert werden, die sich in den Konditionen sehr ähnlich sind.

Manche Banken eignen sich eher für kurze Kredite, andere Banken vergeben nur langfristige Kredite. So erhält der Kunde mit einem Vergleich einen ersten Überblick über die Situation. Außerdem bieten Online-Vergleiche auch oft die Einsicht in Bewertungen von Kunden und von Unternehmen. Auch Banken werden von der Stiftung-Warentest geprüft und mit einer Note bewertet. Oft ist auch die Meinung von bestehende Kunden wichtig, da diese am besten Aussagen können, welche Stärken und Schwächen eine Bank möglicherweise hat.

Nachteile

Obwohl der Kreditvergleich im Internet einen guten Überblick über die vorhandenen Angebote liefert, sollte sich der Kunde nicht ausschließlich auf diesen verlassen. Leider kommt es oft vor, dass die Platzierungen nicht der Wahrheit entsprechen, sondern von den Banken gekauft sind. Daher sollten immer mehrere Portale miteinander verglichen werden. Hinzu kommen die versteckten und zusätzlichen Kosten, die oft in den Gebühren nicht berücksichtigt werden. Daher muss für eine genaue Berechnung die Webseite der Bank zur Hilfe gezogen werden.

Welche Alternativen gibt es zum Kreditvergleich im Internet?

Wer auf die Nutzung der Vergleichsportale verzichten möchte, kann sich auch direkt auf der Webseite der Bank ein Angebot zum Kredit einholen. Diese Angebote sind immer kostenfrei und zeigen oft genauere Werte an, als Vergleichsportale. Diese Angebotsfindung dauert zwar länger, verspricht aber bessere Kredite mit den echten Gebühren.

Ebenso sollte ein Kredit lieber direkt bei einer Bank und nicht über einen Drittanbieter abgeschlossen werden. Bei Drittanbietern werden nicht selten Gebühren fällig, über die der Kunde erst zu spät informiert wird. Der Abschluss des Kredites über die Bank direkt ist daher viel sicherer. Beachten Sie auch die Möglichkeit der Kreditkarte, die eine kostengünstige Alternative zum herkömmlichen Kredit darstellt.

Der Minikredit (Kleinkredit)

Bereits seit einiger Zeit bieten einige Untermehmen sogenannte Mikrokredite an. Dabei handelt es sich um Kredite mit einer Kreditsumme von ca. 500 bis 1.500 Euro. Diese müssen allerdings nach sehr kurzer Zeit, in der Regel zwischen 15 und 60 Tagen zurückgezahlt werden. Auch der Zinssatz liegt beträchtlich über denen von normalen Ratenkrediten. Der Vorteil dieser Mikrokredite ist, dass zwar eine KSV-Abfrage erfolgt, der Kredit jedoch auch für Personen mit einer nicht so guten Bonität und geringem Einkommen, etwa für Arbeitslose, Rentner und Studenten verfügbar ist.

Lediglich Personen mit echten Negativmerkmalen, zum Beispiel wenn Vollstreckungsmaßnahmen oder ein Insovenzmaßnahmen gegen sie laufen, sind von der Kreditvergabe ausgeschlossen. Ein Einkommensnachweis muss bei diesen Krediten ebenfalls nicht erbracht werden.

Aufgrund der kurzen Laufzeiten und der sehr hohen Zinsen eignen sich die Mikrokredite jedoch nicht für die Anschaffung von Konsumausgaben, sondern eher für Notfälle, etwa wenn das Auto dringend eine Reparatur benötigt, weil der Kreditnehmer es für die Arbeit braucht und dabei genau weiss, dass kurzfristig wieder Geld verfügbar ist, um den Kredit zurückzuzahlen. Wer sich für einen Minikredit interessiert, kann sich zum Beispiel an Xpresskredit.de oder Cashper.de wenden.

Alternativen zum Bankkredit

Seit einigen Jahren gibt es auch echte Alternativen zum Bankkredit. Hierbei finden sich auf einer Crowdlending-Plattform (crowd=Schar, Menschenmenge, lend=ausleihen, borgen) private Anleger und Kreditsuchende zusammen.

Crowdlending – Smava, Auxmoney & Co.

Kreditsuchende stellen ihr Projekt vor, welches sie finanzieren möchten, etwa ein neues Auto, um zur Arbeit zu kommen oder die Erweiterung der Geschäftseinrichtung für Selbständige. Die Anleger entscheiden dann, ob sie sie sich an der Finanzierung des Projektes im Rahmen einer Kreditvergabe zu den vorgeschlagenen Konditionen beteiligen wollen. Kennzeichnend für das Crowdlending ist, dass der Kredit nicht durch einzelnen Anleger vergeben wird, sondern immer durch viele verschiedene Anleger mit jeweils kleineren Anlagebeträgen.

Kommen genug Anleger zusammen, sodass die gewünschte Kreditsumme eingesammelt werden kann, wird der Kredit vergeben. Der Vorteil der Crowdlending-Plattformen ist, dass hier auch Personen einen Kredit erhalten können, die bei der Bank keinen Kredit bekommen würden, wie Selbständige und Existenzgründer. Aber auch Personen mit einer negativen Bonitätsprüfung haben eine realistische Chance an einen Kredit zu gelangen.

Welche Kreditmöglichkeiten gibt es sonst noch?

Es gibt noch einen Reihe weiterer Möglichkeiten, an einen Kredit zu kommen. Hierbei wäre in erster Linie der Kredit von Privat, also von Freunden, von der Familie oder von Bekannten zu nennen. Daneben gibt es private Geldverleiher und die Möglichkeit, einen Kredit im Ausland aufzunehmen (z.B. Schweizer Kredit). Ein Kredit von Freunden, von der Familie oder von bekannten hat den Vorteil, dass die Rückzahlungsmodalitäten frei vereinbart werden können.

Der Kredit von einem privaten Geldverleiher (Privatkredit), der in Inseraten oder auf seiner Internetseite wirbt, hat einen sehr schlechten Ruf und das regelmäßig auch zu Recht. Hier werden oft horrende Gebühren oder der Abschluss von unnötigen Versicherungen vorab verlangt. In manchen Fällen kommt trotz der bezahlten Gebühren gar keine Kreditvergabe zustande, sodass von Betrug gesprochen werden kann.

Kredite aus dem Ausland, die immer wieder beworben werden, haben auch den Nachteil, dass sie oft nur zur sehr hohen Zinsen erhältlich sind und beträchtliche Provisionen an Vermittler gezahlt werden müssen.