KFZ-Finanzierung in Österreich – Darauf sollte man achten! – Autofinanzierung

Alle Informationen zur KFZ-Finanzierung in Österreich und warum die Laufzeit nicht mehr als 3 Jahre betragen sollte. Jetzt informieren!

Auf der Suche nach einer KFZ Finanzierung in Österreich spielen Online Kredite inzwischen eine wichtige Rolle. Zahlreiche Fahrzeug-Finanzierungen werden heutzutage über das Internet abgewickelt. Aus Sicht der Kreditnehmer bietet das Internet zahlreiche Möglichkeiten, nach einem günstigen Kredit zu suchen. Gleichzeitig bietet es sich an, mit diversen Kreditvergleichsrechnern genau zu ermitteln, welche Kosten bei einem Kredit aufkommen und wie sich die Kredite im Internet voneinander unterscheiden. Gerade der effektive Jahreszinssatz spielt beim Kreditvergleich im Internet eine wichtige Rolle. Er ist ein essentielles Merkmal zum Kreditvergleich und kann gerade hinsichtlich der Kosten genau aufzeigen, wie sich die Kredite voneinander unterscheiden.

Kreditlaufzeit für den PKW Kauf – welche Laufzeitenwerden angeboten?

Auf der Suche nach einem Kredit für die KFZ Finanzierung in Österreich gibt es unterschiedlichste Kredite mit verschiedenen Laufzeiten. Anzumerken ist, dass meist Kreditsummen von etwa 1.000 bis 50.000 Euro angeboten werden. Hinsichtlich der Laufzeit werben viele Kreditgeber damit, dass diese zwischen 1 und 10 Jahren betragen kann. Das bedeutet, dass gerade bei einer Laufzeit von 10 Jahren sehr lange an einem Fahrzeug gezahlt werden kann. Ob sich dies lohnt, muss in jedem Fall untersucht werden. Dieser Ratgeber soll dabei helfen, eine ideale Laufzeit für einen KFZ Kredit in Österreich zu ermitteln.

Wer möchte, kann also einen KFZ Kredit in Österreich ohne Weiteres über 10 Jahre aufnehmen. Ob dies in der Praxis wirklich sinnvoll ist, hängt natürlich von vielen Faktoren ab. In erster Linie ist die Kreditlaufzeit natürlich auch in Relation zur Haltedauer eines Fahrzeuges zu setzen. Wenn der Wagen nur für wenige Jahre gehalten wird, ist es absolut nicht zu empfehlen, dass ein Kredit über 10 Jahre abgeschlossen wird.

Wie lange hält ein Auto in der Regel?

In vielen Fällen fragen sich die Besitzer eines Fahrzeuges, wie lange dieses überhaupt hält. Dazu gibt es im Internet unterschiedliche Statistiken. Es wird davon ausgegangen, dass ein Auto in der Regel etwa 20 Jahre hält, bevor es in den meisten Fällen in die Schrottpresse wandert. Fakt ist, dass zahlreiche Fahrzeuge bereits nach wenigen Jahren den Besitzer wechseln, was unterschiedliche Gründe hat.

Fahrzeuge, die von einer Firma gekauft,oder geleast werden, wechseln in den meisten Fällen nach etwa 3 bis 5 Jahren den Besitzer. Nicht gerade selten ist es der Fall, dass ein Fahrzeug nach diesem Zeitraum nicht mehr repräsentativ genug ist, oder z.B. bei einer Nutzung als Dienstfahrzeug schon entsprechend hohe Laufleistungen hat, so dass es aus Sicht der Firma interessanter sein kann, den Wagen zu veräußern. Ebenfalls anzumerken ist, dass viele Firmen einen Leasing Vertrag über 3 Jahre aufnehmen, was daran liegt, dass bei einem Neuwagen die ersten 3 Jahre ohne TÜV gefahren werden können, bzw. nicht zur Hauptuntersuchung müssen. Dies ist in jedem Fall in unserem Nachbarland Deutschland ein Argument, warum viele Fahrzeuge nach etwa 3 Jahren den Besitzer wechseln.

Gebrauchtwagen

So genannte junge Gebrauchtwagen werden ebenfalls häufig gekauft und über einen KFZ Finanzierung bezahlt. Dabei handelt es sich um Wagen aus erster Hand, die 3 bis 5 Jahre alt sind. In vielen Fällen werden die Fahrzeuge dann weitere ca. 3 bis 5 Jahre gefahren, so dass sie nach insgesamt etwa 8 bis 10 Jahren weiter veräußert werden.

Junge gebrauchte Fahrzeuge sind besonders beliebt, da in der Regel der große Wertverfall in dieser Zeit stattfindet. Das bedeutet, dass die Wagen nach etwa 3 Jahren deutlich weniger wert sind, als es beim Neukauf der Fall gewesen ist. Wer sich den weiteren Verlauf der Wertentwicklung ansieht, wird feststellen, dass im Zeitraum von 3 bis 5 Jahren in der Regel ein deutlich geringerer Wertverlust stattfindet, als es in den ersten Jahren nach dem Kauf der Fall ist.

Fazit: viele Gebrauchtwagen, die über einen Kredit gekauft werden, sind etwa 3 bis 5 Jahre alt, da hier der Wertverlust besonders hoch ist und die Fahrzeuge günstig gekauft werden können.

  • Fahrzeuge verlieren in den ersten 3 Jahren am meisten an Wert
  • Gebrauchtwagen im Alter von 3 bis 5 Jahren können besonders günstig erworben werden
  • Viele Firmenfahrzeuge werden nach ca. 3 Jahren zum Kauf angeboten

Wer sich für einen entsprechenden Wagen entscheidet, fährt diesen oft bis zu weitere 5 Jahre. Dies hilft auch bei der Suche nach einem passenden Kredit weiter. Die Laufzeit sollte zwingend kürzer sein, als das Fahrzeug in Jahren gehalten wird.

Kreditlaufzeit der KFZ Finanzierung – warum sind 3 Jahre Laufzeit oftmals optimal?

Wer sich für eine KFZ Finanzierung entscheidet, sollte diese in den meisten Fällen über eine Laufzeit von 3 Jahren abschließen. Das hängt damit zusammen, dass ein Fahrzeug in vielen Fällen wenn es gebraucht gekauft wurde, nur über eine Zeit von etwa 5 Jahren gehalten wird. Um das Fahrzeug ohne Probleme weiterverkaufen zu können und auch sonst keine finanziellen Probleme mit dem Fahrzeug zu haben, sollte darauf geachtet werden, dass der KFZ Kredit nach etwa 3 Jahren abbezahlt worden ist.

Wie viel Geld wird in Österreich für eine KFZ Finanzierung ausgegeben?

Die Frage, wie viel Geld für eine KFZ Finanzierung ausgegeben wird, ist in jedem Einzelfall unterschiedlich. Das hängt damit zusammen, dass es meist auch davon abhängig ist, ob z.B. ein Kleinwagen, eine Limousine der Mittelklasse, oder ein Fahrzeug der Luxusklasse sowie ein Sportfahrzeug erworben werden soll. Je hochwertiger das Fahrzeug, desto höher sind auch die Summen, die für einen KFZ Kredit aufgenommen werden. Nicht gerade selten kommt es vor, dass Kredite in der Größenordnung von etwa 5.000 bis 20.000 Euro aufgenommen werden, wenn sich jemand für eine Fahrzeug Finanzierung entscheidet.

Wer sich für einen günstigen Gebrauchtwagen entscheidet und diesen als normales Fahrzeug im Alltag nutzen möchte, nimmt in vielen Fällen eine KFZ Finanzierung über etwa 5.000 bis 10.000 Euro auf. Sollte es sich um ein hochwertiges Fahrzeug mit einer geringen Laufleistung handeln, so werden in der Regel Summen von bis zu 20.000 Euro aufgenommen – in Einzelfällen kann die Kreditsumme auch deutlich höher ausfallen.

  • KFZ Finanzierungen werden meist über 5.000 bis 20.000 Euro aufgenommen
  • Kleinwagen und Mittelklassewagen werden häufig finanziert (bis 10.000 Euro Finanzierungssumme)

Welche Nachteile können bei einer langen Laufzeit im Rahmen der KFZ Finanzierung auftreten?

Wer sich für eine KFZ Finanzierung mit einer langen Laufzeit, sprich mit einer Laufzeit von 5 Jahren oder mehr entscheidet, sollte im Vorfeld wissen, welche Risiken auftreten können. In der Praxis ist es möglich, dass bei einer solch langen Laufzeit das Fahrzeug frühzeitig verkauft werden soll, weil es z.B. defekt ist, oder ein anderes Fahrzeug gewünscht wird. Ebenso kann ein Totalschaden oder ein Schaden am Motor etc. schnell dazu führen, dass das Fahrzeug nicht mehr fahrtauglich ist, aber gleichzeitig die Finanzierung noch gestemmt werden muss. Wer nicht in eine solche Situation geraten möchte, der sollte in jedem Fall im Vorfeld überlegen, über welche Zeit das Fahrzeug idealerweise finanziert werden soll. In der Praxis lohnt sich eine solch lange Finanzierung bei den meisten Fahrzeugen nicht.

Wenn der Wagen während einer langen Finanzierung defekt ist und die Reparatur teuer wird, bedeutet dies in der Regel, dass nicht nur das Fahrzeug nicht genutzt werden kann, sondern gleichzeitig ein besonders teurer Kredit bezahlt werden muss. Das sorgt bei vielen Kreditnehmern für eine doppelte Belastung. Besonders happig wird es dann, wenn der Kreditnehmer täglich auf das Fahrzeug angewiesen ist und sich um einen Ersatz kümmern muss.

Welche Ratenkredite werden in Österreich angeboten?

Zahlreiche Banken in Österreich haben sich auf Ratenkredite aller Art spezialisiert. Die so genannten KFZ Finanzierungen werden häufig genutzt, um Fahrzeug zu kaufen. Dabei handelt es sich um einen Ratenkredit, der nur eingesetzt werden kann, um ein Fahrzeug zu finanzieren. Solche Kredite werden meist im Rahmen von Aktionen besonders preiswert, bzw. zu besonders niedrigen Zinssätzen angeboten. Das liegt unter anderem daran, dass der Kreditnehmer das Fahrzeug in der Hinterhand hält, wenn der Kredit nicht gezahlt werden kann. Da die Fahrzeuge in der Regel einen gewissen Wert haben bedeutet dies natürlich, dass entsprechend eine Sicherheit für die Bank vorhanden ist.

Wie funktioniert der Kreditantrag über das Internet?

Nachdem im Kreditrechner der Bank der genaue Kredit festgelegt wurde, kann dieser meist sehr simpel online beantragt werden. Oftmals wird der Kreditnehmer durch den genauen Prozess geleitet und kann somit ohne Probleme alle notwendigen Angaben direkt online tätigen. Dabei wird zum Beispiel nach dem Wohnsitz und nach dem Gehalt sowie dem Beruf des Kreditnehmers gefragt. Ebenfalls wird bei einem Ratenkredit genau gefragt, wozu dieser verwendet werden soll, was bei einer KFZ Finanzierung recht einfach zu beantworten ist.

Wenn alle notwendigen Daten in die Formulare zum Kreditantrag eingegeben wurden, kann der Antrag ausgedruckt, unterschrieben und abgesendet werden. In den meisten Fällen wird das kostenlose Post Ident Verfahren verwendet, bei dem bei Abgabe des Briefes bei der Post anhand des Personalausweises die Identität geprüft wird. Somit wird sichergestellt, dass auch wirklich die Person, die die Dokumente abgibt der Kreditantragsteller ist.

Die Prüfung durch die Bank

Nachdem die Bank alle notwendigen Daten erhalten hat und auf Korrektheit und Vollständigkeit geprüft hat, wird der Kredit entsprechend freigegeben wird. Dies geschieht in der Regel via Überweisung auf ein Girokonto, dass im Kreditvertrag angegeben wurde. Sollte der Kredit z.B. für einen Hauskauf genutzt werden, bedeutet dies, dass entsprechend das Geld nicht gerade selten direkt auf das Konto des Verkäufers überwiesen wird. Sofern nur eine Teilsumme via Kredit finanziert wird, muss der andere Teil der Summe schnell und unproblematisch durch eine Überweisung auf das Kreditkonto gezahlt werden.

Wie lange dauert der Prozess des Kreditantrages bis zur Auszahlung?

In vielen Fällen dauert es nur wenige Tage, bis der Kreditantrag bei der Bank eingegangen ist und die entsprechende Kreditsumme auf das angegebene Girokonto überwiesen wurde. Das ist natürlich auch davon abhängig, ob alle Angaben korrekt und vollständig gemacht wurden. Sofern alle Nachweise, wie z.B. Gehaltsnachweise bei der Bank vorliegen, kann es mitunter nur wenige Tage dauern, bis der Kredit ausgezahlt wird.

Weitere Informationen dazu findest du hier online: