Eigentlich sind Binäre Optionen nur eine Wette auf die Richtung, in die sich der Kurs eines ausgewählten Basiswerts entwickelt. In der Regel handelt es sich um Indizies wie den SP500, den DAX, den ATX oder den NASDAQ. Doch auch Binäre Optionen auf verschiedene Währungspaare werden angeboten.

Gerade bei Privatanlegern können sich Binäre Optionen an einer stetig wachsenden Beliebtheit erfreuen. Doch was genau sind Binäre Optionen eigentlich und wer kann mit ihnen zu welchem Zweck handeln?

Diese und andere Fragen werden in diesem Artikel beantwortet, um Ihnen ein solides Grundwissen zum Thema Binäre Optionen zu schaffen, damit auch Sie mit dem Trading durchstarten können.

Binäre Optionen können auf große Bluechip-Aktien wie beispielsweise Apple oder Coca Cola platziert werden. Doch diese machen meist nur einen kleinen Anteil des Angebots aus, denn am beliebtesten ist die Spekulation mit Währungen. Dabei muss bei Abschluss der Option eine gewisse Laufzeit festgelegt werden. Diese liegt meist zwischen einer Minute und einigen Stunden.

Es geht nun darum sich zu entscheiden, ob der Kurs des Basiswerts zum entsprechenden Zeitpunkt über oder unter dem aktuellen Kurs liegt. Sollte die Vorhersage richtig sein, so erhält der Trader die vorher festgelegte Rendite ausbezahlt. Sollte er falsch liegen, dann ist lediglich der Einsatz verloren. Es gibt also anders als bei anderen Finanzprodukten keine Verpflichtung zum Nachschießen.

Bei welchen Anbietern können Binäre Optionen gehandelt werden?

Für Binäre Optionen gibt es zahlreiche Anbieter, denn nicht umsonst sind Binäre Optionen eins der aufstrebenden Finanzprodukte am Markt. Besonders bei Anfängern kann sich der Anbieter IQ Option an einer hohen Beliebtheit erfreuen, denn hier können Positionen bereits ab einem Euro eröffnet werden.

So können Neulinge ganz unverbindlich den Umgang mit der Software und natürlich dem Produkt an sich kennen lernen. Viele Online-Anbieter konnten sich wegen des guten Kundenservice und eines Bonus für Neukunden schnell am Markt etablieren.

Wie funktioniert der Handel mit Binären Optionen?

Eigentlich ist der Handel mit Binären Optionen ganz einfach. Trotzdem möchten wir ihn an dieser Stelle noch einmal Schritt für Schritt erklären, damit auch Anfänger einen leichten Einstieg in die Welt der Binären Optionen erhalten.

Konto eröffnen

Zunächst muss natürlich das Konto beim Anbieter für Binäre Optionen erstellt werden, damit überhaupt gehandelt werden kann. Im Anschluss muss je nach Anbieter ein gewisses Mindestkapital eingezahlt werden, um den Account zu aktivieren. Allerdings bieten einige Anbieter ihren Neukunden auch ein zeitlich begrenztes Demokonto. So können diese sich erst einmal ein wenig mit der Software vertraut machen, bevor sie ihr eingezahltes Geld nutzen.

Markt und Index auswählen

Sobald der Anleger sich nun entscheidet sein echtes Geld zu nutzen, muss er erst einmal einen Markt auswählen. Also einen Index, eine Aktie oder auch eines von zahlreichen Währungspaaren. Hier hat er nun die Möglichkeit eine Laufzeit für seine Option festzulegen. Sobald dies getan ist wird automatisch der mögliche Beginn für die nächste Option angezeigt. Nun muss nur noch ein Einsatz festgelegt werden. Sobald das getan ist kann sofort und zum aktuellen Kurs eine Position eröffnet werden.

Demokonto für Anfänger

Um mit dem Online-Trading von binären Optionen zu beginnen, sollten Anfänger zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen.

So können Neulinge den Umgang und das Handeln mit Optionen und Aktien am Weltmarkt lernen. Besonders wenn es um Risiken und echten Geld geht, sollte man nicht ohne Vorkenntnisse und der notwendigen Erfahrung traden. Hierfür eignen sich Demokonten ideal für Anfänger!

Informationen dazu erhalten Sie unter anderem hier:

Günstige Gelegenheit zum Online-Trading durch Euro-Kurs

Der aktuell gute Euro-Kurs bietet umso bessere Konditionen und Möglichkeiten zum Handel mit binären Optionen im Internet. Die Währungskurse spielen im Trading generell eine große Rolle. Je besser der Euro im Vergleich zu anderen Währungen (US-Dollar, Pfund) steht, desto mehr Chancen bietet der Aktienmarkt.

Worauf sollte man beim Online-Handel achten?

Natürlich gibt es beim Handel mit Binären Optionen wie auch bei anderen Finanzprodukten ein paar Dinge, auf die unbedingt geachtet werden sollte. Dazu gehört auch das passende Moneymanagement. Denn nur wer mit seinem Geld verantwortungsvoll umgeht, der kann auch tatsächlich langfristig Profite erzielen. Das bedeutet, dass unter keinen Umständen das gesamte eingezahlte Kapital auf eine Option oder einen einzelnen Markt platziert werden sollte. In der Regel ist es sinnvoll nicht mehr als 10 Prozent des vorhandenen Kapitals zur selben Zeit in einem einzigen Markt investiert zu haben.

Zusätzlich sollte man bei der Nutzung von Techniken zur Chartanalyse darauf achten, dass diese auch bei Binären Optionen nur begrenzt nutzbar sind. Denn wenn zum Beispiel die Veröffentlichung von neuen Zinssätzen, Unternehmszahlen oder anderen wichtigen Informationen bevorsteht, dann haben diese in der Regel einen Einfluss auf den Markt, der durch Charttechniken nicht vorhergesagt werden kann.

Die Vorteile von Binären Optionen

Die Vorteile von Binären Optionen liegen auf der Hand. Denn gerade Einsteiger haben die Möglichkeit Erfahrung am Finanzmarkt zu sammeln. Da der Verlust stets auf den Einsatz beschränkt ist, bieten Binäre Optionen stets ein kalkulierbares Risiko.

Außerdem muss der Anleger bei Binären Optionen nicht während der gesamten Laufzeit den Kurs verfolgen, da er nach dem Platzieren der Option keinen Einfluss mehr nehmen kann.

Unterschied zu Forex und CFDs

Anders als bei Produkten wie Optionsscheinen oder CFDs muss also nicht der passende Zeitpunkt zum Ausstieg gesucht werden. Doch selbstverständlich sind diese Punkte gerade für erfahrene Trader oft eher nachteilig. Das liegt vor allem daran, dass sie bei jedem Trade nur eine Entscheidung treffen können, sie ihr Wissen und ihre Fähigkeiten also nur an einem Zeitpunkt einbringen können.

Nachteile

Außerdem haben Binäre Optionen den Nachteil, dass der Ertrag begrenzt ist, also nicht unbegrenzt an der Wertentwicklung des Basiswerts partizipiert werden kann. Darüber hinaus ist der Spread zwischen den Quoten für Put und Call Optionen, der Anleger benötigt also signifikant mehr als 50% Trefferquote, um langfristig ein gutes Ergebnis zu haben. Außerdem benötigt die Anlage in Binäre Optionen stetige Aufmerksamkeit. Es kann als nicht wie bei einem Aktiensparplan automatisiert investiert werden.

Informationen zu aktuellen Kursentwicklungen, Indizes und Optionen finden Sie auf der Website der Wiener Börse.

Mehr lesen

Binäre Optionen handeln – Tipps für Anfänger – Online-Trading;

Binäre Optionen - Broker und Trading im Internet

Binäre Optionen zählen zur Kategorie der Termingeschäfte. Die Namensgebung stammt aus der Mathematik und vermittelt, dass diese Optionsart nur zwei Möglichkeiten bietet. Entweder erweist sich der Handel als positiv und der Anleger kann einen Gewinn verbuchen, im negativen Fall hingegen ist die Gesamteinlage verloren. Als wichtigstes Handelsmerkmal der Binären Optionen gilt, dass nicht der Kurs des Basiswertes den entscheidenden Faktor darstellt, sondern es auf den Kursverlauf ankommt.

Gute Gewinnchancen beim Handeln mit Binären Optionen

Kauft der Trader eine Option, entscheidet er damit, ob der Kurs am Verfallszeitpunkt über oder unter dem Einstiegskurs liegt. Ein Gewinn ist deshalb auch bei fallenden Kursen möglich. Der Handel mit Binären Optionen bietet seit dem Jahr 2008 auch privaten Anlegern hohe Gewinnchancen, vorausgesetzt, sie können Kursanstieg oder Kursabfall richtig einschätzen. Bei dieser Anlegeart geht es um Cash or Nothing. Denn wenn sich die Entscheidung des Anlegers als richtig erweist, kann er außerordentlich hohe Gewinne erzielen. Durch das einfache und relativ schnell durchschaubare Prinzip ist der Handel mit Binären Optionen auch bei Laien sehr beliebt.

Online-Broker mit interessanten Bonusprogrammen

Zahlreiche Online-Broker verzeichnen steigende Kundenzahlen. Während das Angebot beinahe unüberschaubar ist, locken die unterschiedlichen Anbieter Neukunden mit interessanten Bonusprogrammen. Die Aussicht auf schnelle Gewinne sollte dennoch nicht überschätzt werden. Zum Handeln mit Binären Optionen im Internet ist ein gesunder Realitätssinn erforderlich. Auch wenn Online-Broker auf ihren Webseiten damit werben, dass Neueinsteiger ohne Fachwissen Gewinne erzielen können, entspricht dies nicht der Realität.

Wer langfristig erfolgreich sein möchte, sollte sich deshalb ein Grundwissen aneignen. Zum Börsen-Basiswissen zählen Informationen über die einzelnen Märkte und deren Aktien, Währungen, Indizes und Rohstoffe. Außerdem beeinflusst die politische und wirtschaftliche Lage den Börsenhandel. Das Funktionsprinzip des Handels mit Binären Optionen sollten Neuanleger ebenso kennen wie die Grundlagen unterschiedlicher Handelsstrategien. Der Handel mit Binären Optionen erfolgt auf Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Währungspaaren, die als Assets oder Basiswerte bezeichnet werden und mit verschiedenen Handelsarten gehandelt werden.

Den richtigen Online-Broker für Binäre Optionen finden

Bevor der Neueinsteiger mit dem Handeln beginnt, muss ein geeigneter Online-Broker gefunden werden. Dies ist zwar nicht kompliziert, denn im Internet findet sich auf entsprechenden Plattformen eine immer größere Anzahl von Online-Brokern, die den Handel mit Binären Optionen anbieten. Es ist allerdings auf den ersten Blick nicht einfach, herauszufinden welcher Anbieter seriös ist und gute Konditionen anbietet. Da seriöse Broker über eine Zertifizierung und eine offizielle Lizenz der Finanz- und Regulierungsbehörden verfügen, lohnt sich der Blick in das Impressum des Webauftritts. Dort ist die gültige Lizenz meist hinterlegt.

Die meisten Online-Broker haben ihren Hauptsitz auf Zypern und werden von der Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC) lizenziert. Damit unterliegen sie den Richtlinien der Märkte für Finanzinstrumente (Markets in Financial Instruments Directive (MiFID). Inzwischen bieten auch deutsche Forexbroker den Handel mit Binären Optionen an. Die hiesigen Online-Broker werden durch die Bafin reguliert. Regulierte Broker bieten den Kunden eine höhere Sicherheit bei allen Transaktionen.

Ein Vergleich bietet wichtige Informationen

Der Broker-Vergleich sollte nachfolgende Themen beinhalten: Allgemeine Geschäftsbedingungen, Datenschutzerklärung und Risikohinweise stellt ein seriöser Broker seinen Kunden immer bereit. Die meisten (aber nicht alle!) Online-Broker bieten ein kostenloses Demokonto zum Üben an. Die Anzahl der Basiswerte und Handelsarten variiert je nach Anbieter. Die Höhe der Mindesteinzahlung spielt ebenso eine Rolle bei der Auswahl des geeigneten Brokers wie der Mindesteinsatz pro Trade.

Wenn für Ein- oder Auszahlungen Gebühren anfallen, sollte dies in den Bedingungen des Brokers vermerkt sein. Informationen hinsichtlich einer Verlustabsicherung oder Zusatzfunktionen zur Verlustbegrenzung sind ebenfalls hilfreich. Um den idealen Onliner-Broker zu finden, gibt es im Internet viele unabhängige Vergleichsportale. Gute Broker bieten den Kunden einen deutschen oder deutschsprachigen Kundenservice an, der bei Fragen und Problemen erreichbar ist. Die besten Online-Broker verfügen über einen 24/7 Kundendienst, der Fragen auch über Live-Chat beantwortet.

Gewinnspannen beim Handeln mit Binären Optionen

Die beim Handeln mit Binären Optionen erreichbaren Gewinne liegen erfahrungsgemäß bei 70 bis 95 Prozent. Viele Online-Broker bieten manche Handelsvarianten wie die One-Touch-Optionen auch im High-Yield-Modus an. Bei dieser Handelsart lassen sich sogar Renditen bis zu 1.000 Prozent generieren.

Gewinnbesteuerung bei Binären Optionen

Alle Gewinne, die beim Handeln mit Binären Optionen erzielt werden, unterliegen der Abgeltungssteuer. Da die meisten Online-Broker ihren Sitz jedoch im Ausland haben, müssen die Anleger ihre erzielten Gewinne selbst mit der Einkommensteuererklärung in der Anlage KAP oder AUS an die Finanzbehörde ihres Wohnortes abführen. Beim Handeln mit Binären Optionen lassen sich zuverlässig hohe Gewinne erzielen. Voraussetzung dafür ist jedoch eine gute Kenntnis der jeweiligen Märkte. Es lohnt sich deshalb, langfristig ein solides Fachwissen aufzubauen. Durch regelmäßiges Handeln steigt die eigene Kompetenz und die Erfahrung. Wer anfangs das Demokonto zum Üben nutzt und erst nach einer gewissen Zeit eigenes Kapital einsetzt, kann mit Binären Optionen gute Gewinne verbuchen.