Versicherung online vergleichen – So funktioniert ein Versicherungsvergleich im Internet

Versicherungen richtig vergleichen: Alles rund um das Vergleichen von Versicherungen im Internet, seriöse Anbieter, Tipps, Vor- und auch Nachteile.

Nehmen Sie sich 4 Minuten Zeit und lesen Sie diesen Beitrag aufmerksam durch!

Versicherung abschließen

Versicherung abschließen – Quelle: bigstock.at, ID: 82701587

Informieren Sie sich jetzt über Ihren Lohnsteuerausgleich und holen Sie sich Geld vom Finanzamt zurück!

Versicherungen richtig vergleichen: Alles rund um das Vergleichen von Versicherungen im Internet, seriöse Anbieter, Tipps, Vor- und auch Nachteile finden Sie hier online zum Nachlesen!

Vorteilsrechner für Versicherungen in Österreich

Warum sind Versicherungen wichtig?

Versicherungen sind notwendig, damit man im Schadensfall Hilfe erhält. Wenn man die Person ist, der ein Schaden entstanden ist, dann dienen die eingezahlten Beiträge anderer Versicherter dazu, dass einem geholfen wird. Durch die Solidargemeinschaft wird also im Schadensfall der Einzelne aufgefangen. Jeder kann in solch eine Situation geraten. Zudem werden durch gute Versicherungen für alle Beteiligten faire Bedingungen geschaffen.

Worauf muss man bei einem Versicherungsabschluss achten?

Versicherung abschließen
Versicherung abschließen – Quelle: bigstock.at, ID: 82701587

Egal, welche Versicherung man abschließen möchte – es ist wichtig, dass man sich vorab überlegt, was man sich von diesem Abschluss erwartet und insbesondere, ob für den angedachten Bereich ein Versicherungsschutz nötig ist. Man sollte beachten, dass bei personenbezogenen Versicherungen der momentane Gesundheitszustand ganz genau anzugeben ist, da ansonsten der Versicherungsschutz eventuell entfällt. Das Beste ist, man schließt keine Verträge ab, die eine Mindestdauer von einigen Jahren haben, da im Zweifelsfall kurzzeitige Verträge rascher gekündigt werden können. Die Deckungssumme, die von der gewählten Versicherung getragen wird, sollte auf alle Fälle hoch genug sein.

Wichtig ist ebenso darauf zu achten, welche Daten anzugeben sind und welche Daten regelmäßig bei Statusveränderungen mitgeteilt werden sollten. Natürlich müssen die allgemeinen Geschäftsbedingungen durchgelesen werden. Zudem sollte man nachlesen, welcher Grundschutz bei einem Schaden gedeckt ist, da dieser von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft unterschiedlich ist. Bei Versicherungspaketen ist zu überprüfen, ob die versicherte Leistung gebraucht wird, da man sonst für einen nicht notwendigen Schutz zahlt. Schließlich sollte ein Preisvergleich zwischen den Anbietern erfolgen. Somit hat man die Möglichkeit, in Vertragsgesprächen auf preiswertere Konkurrenzanbieter hinzuweisen, damit man bessere Konditionen möglicherweise aushandelt.

Wie spart man bei Versicherungsprämien Geld?

Schnell wird bei einem Versicherungsabschluss eine monatliche Zahlungsweise vereinbart. Oft erfolgt jedoch kein deutlicher Hinweis darauf, dass diese mit höheren Kosten verbunden ist. Dabei sind die Versicherungsprämien häufig keinesfalls so hoch, dass man diese nicht ebenso in einer Summe zahlen könnte. Gerade bei einigen Versicherungen, wie etwa Unfall-, Kfz-, Berufsunfähigkeits- und Lebensversicherungen können mit Ratenzahlungszuschlägen jährlich ein paar Hundert Euro lediglich an Aufwendungen für die Ratenzahlung zusammenkommen. Über die Jahre gerechnet sammelt sich eine hübsche Summe an. Wenn bei einer monatlichen Zahlung ein Aufschlag von fünf Prozent erfolgt, ergibt dies ein Effektivzins von 11,35 Prozent. Erfolgt eine vierteljährliche Abbuchung, liegt der effektive Jahreszins bei 14,10 Prozent, während er bei einer halbjährlichen Zahlungsweise mit drei Prozent Zuschlag dann bei 12,75 Prozent ist.

Bei einem monatlichen Versicherungsbeitrag von beispielsweise 100 Euro hat man bei einem fünfprozentigen Ratenaufschlag eine Ersparnis im Jahr von 60 Euro. Daher sollte man seine bestehenden Versicherungen auf Ratenzahlungszuschläge überprüfen und dazu seinen Versicherungsfachmann ansprechen. Prinzipiell kann man sich ebenso hierzu einfach bei der entsprechenden Versicherungsgesellschaft informieren. In den Prämienberechnungen und Versicherungspolicen kann man den Zuschlag oft lediglich schwer oder überhaupt nicht erkennen. Wichtig ist, dass man die Zahlungsweise bei allen abgeschlossenen Versicherungsarten auf einen Jahresbeitrag umstellt, um Geld zu sparen.

Um von der Ersparnis zu profitieren, sollte man die Versicherungen lediglich aus dem Guthaben zahlen und nicht sein Bankkonto deswegen überziehen.

Was sind die Vor- und Nachteile beim Vergleichen im Internet?

Bei einem Onlinevergleich kann man von mehreren Vorteilen profitieren. Man erhält über die Leistungen eine kurze Übersicht. Die Anonymität des Nutzers wird gewahrt. Zudem wird die Höhe der Beiträge angezeigt. Auch über den Anbieter erhält man Informationen.

Nachteilig ist, dass Leistungsunterschiede keinesfalls mit allen Details angezeigt werden. Zudem haben die Ratings keineswegs stets eine hohe Aussagekraft, weil alle Kunden andere Kriterien haben können. Die Angaben über die entsprechende Versicherung sind zu allgemein. Weiters können sich die Beiträge ändern, wenn sämtliche vertragsrelevanten Einzelheiten beispielsweise bei einer privaten Krankenversicherung anzugeben sind. Auf die individuellen Wünsche vom Nutzer wird möglicherweise bei einem Onlinevergleich nicht Rücksicht genommen.

Darum sollte man Versicherungen und Prämien immer vorab vergleichen!

Heutzutage muss man nicht mehr einen Versicherungsmakler aufsuchen oder kommen lassen. Mittlerweile kann sich online über unterschiedliche Angebote erkundigen. Heute haben alle Versicherer eine Webseite und informieren über Versicherungsprodukte. Wenn man sich mit entsprechenden Versicherungen auskennt, hat man die Möglichkeit, sich aus vielen Angeboten für die richtige Versicherung zu entscheiden. Oft ist es allerdings für einen Nichtfachmann schwierig, sich in dem Versicherungsdschungel zurechtzufinden. Das gründliche Prüfen der vielen Versicherungsangebote braucht nicht nur Nerven, sondern ebenso Zeit. Um sich beides zu sparen, kann man es ebenso leichter haben. Denn neben vielen Versicherern sind ebenfalls Vergleichsseiten online zu finden, die einem beim Suchen nach der passenden Versicherung durch einen Vergleichsrechner helfen.

Die beliebtesten Versicherungen in Österreich:

Nachfolgend gibt es einen Überblick über einige Versicherungen, die nicht nur bei den Versicherten beliebt, sondern ebenso notwendig sind.

Private Krankenversicherung

Die private Krankenversicherung wird von Beamten, teilweise ebenso von Selbstständigen und von Angestellten, deren Einkünfte sich über der Versicherungspflichtgrenze befindet, gewählt. Hier hängt die Beitragssumme vom individuellen Risikoprofil ab. Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung bekommt man hier mehr Leistungen und hat eine größere Auswahl an Ärzten. Je nach Tarifwahl hat man beispielsweise noch Einbettzimmer und Chefarztbehandlung im Krankenhaus.

Gesetzliche Krankenversicherung

Bei dieser Versicherung, in der alle Nicht-Privatversicherten Mitglied sind, werden die Kosten von Krankenhausaufenthalten und Arztbesuchen übernommen. Hier hat der Versicherte eine kleine Selbstbeteiligung bei verschriebenen Arzneimitteln zu entrichten. Berechnet wird dieser Beitrag aus dem Bruttolohn beziehungsweise Bruttogehalt. Die Kinder und der Ehepartner ohne eigene Einkünfte sind kostenlos mitversichert.

Privathaftpflichtversicherung

Die Privathaftpflichtversicherung deckt nicht vorsätzlich verursachte Sach- und Personenschäden, die vom Versicherten oder auch dessen Mitversicherten einem anderen zugefügt wurden. Bei Nichtversicherung kann schon ein einzelner Schaden die finanzielle Existenz ruinieren. Daher wird der Abschluss dieser privaten Versicherung jedem dringend empfohlen.

Kfz-Versicherung

Die Kfz-Haftpflicht muss von jedem Fahrzeughalter abgeschlossen werden. Sie übernimmt allerdings lediglich die Schäden, die man bei anderen Verkehrsteilnehmern im Straßenverkehr verursacht. In der noch auf Wunsch erhältlichen Teilkaskoversicherung ist noch extra zum Beispiel der Diebstahl des Autos mitversichert. Hat man eine umfassende Vollkaskoversicherung abgeschlossen, deckt diese weiterhin die Schäden am eigenen Fahrzeug, wenn man selbst einen Unfall herbeigeführt hat.

Weitere Informationen zu Ihrem Versicherungsvergleich und worauf man dabei achten sollte finden Sie hier online:

Berechnen Sie jetzt kostenlos Ihr Einkommen mit dem Brutto-Netto Rechner!

Haben Sie Fragen oder möchten Sie Ihre Meinung zu diesem Thema hinterlassen? Wir freuen uns auf Ihren Kommentar!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.